Nackenschmerzen und Nackenverspannungen vom Chiropraktiker lösen lassen

Nackenschmerzen und Nackenverspannungen - so hilft Chiropraktiker Felix in Hamburg
Nackenschmerzen können auf eine Überlastung des Körpers hindeuten. Hier erfährst du, wie eine professionelle Nackenmassage beim Chiropraktiker im Rahmen der chiropraktischen Behandlung helfen kann.

Gründe für Nackenschmerzen

Schmerzen werden  häufig durch langfristige Überbeanspruchung ausgelöst und seltener durch ein kürzlich aufgetretenes Ereignis verursacht. Möglicherweise ist der Körper bereits seit geraumer Zeit überlastet, vielleicht an anderen Bereichen wie dem Kopf oder den Zehen. Diese Belastung kann langanhaltende Beschwerden verursachen, wie beispielsweise anhaltende ziehende Schmerzen oder das Empfinden von Taubheit im Nacken. Sogar dann, wenn die Patientin bzw. der Patient lediglich einem kalten Luftzug ausgesetzt war oder – entgegen der Gewohnheit – zusätzliche Stunden am Computer gearbeitet hat.

Folgen von Nackenproblemen

Nackenschmerzen können durch überlastete Muskeln im Nacken-, Rücken- und Schulterbereich verursacht werden. Mit der Zeit können diese Muskeln steif werden und schmerzen, wenn Druck auf ihre typischen Bereiche ausgeübt wird. Jeder zusätzliche Stress, jede zusätzliche Belastung oder auch Verletzung kann dazu führen, dass das Gleichgewicht kippt. Schmerzen verschlimmern wiederum eine schlechte Körperhaltung, was die Schmerzen weiter verstärkt und einen Teufelskreis in Gang setzt – siehe dazu auch „Wenn Überlastung und Schmerz einen Teufelskreis bilden„. Ein akut steifer Nacken kann gar zu starken Bewegungseinschränkungen führen. Typisches Symptom hierfür sind Nackenschmerzen, die in die Schultern und den Nacken ausstrahlen. Zudem gehen Verspannungen der Nackenmuskulatur oft mit Kopfschmerzen oder Migräne einher.

Wie eine Nackenbehandlung beim Profi helfen kann

Eine Nackenbehandlung bei einem Chiropraktiker ist weit mehr als eine bloße Nackenmassage: Der Chiropraktiker identifiziert die blockierten Gelenke durch eine Bewegungsanalyse sowie durch ein gezieltes Abtasten der Hals- und Brustwirbel. Die Spannung, die die Patientin bzw. der Patient empfindet, wird durch das Lösen der Blockaden reduziert. Gleichzeitig baut die Behandlung Stress ab. Gezielte Muskeltechniken können effektiv und schnell Schmerzen lindern. Zudem erfährst du mehr unter Ablauf der Behandlung und allerfahren, kannst du dich hier informieren.

Buche jetzt deinen Termin

Vereinbare direkt einen Termin für eine professionelle chiropraktische Behandlung deiner Nackenbeschwerden in Hamburg bei Felix Friedrich:

Häufig gestellte Fragen zu Nackenschmerzen und -verspannungen

Ein Chiropraktiker kann durch gezielte manuelle Therapien und Anpassungen der Wirbelsäule dazu beitragen, Nackenschmerzen zu lindern. Durch sanfte Justierungen werden Fehlstellungen korrigiert und die Beweglichkeit verbessert, was die Schmerzen verringern kann.
Nackenschmerzen und -verspannungen können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, darunter schlechte Körperhaltung (beispielsweise am Arbeitsplatz), Bewegungsmangel, Stress, Verletzungen wie Schleudertrauma und degenerative Veränderungen wie Arthrose. Die genaue Ursache erörtert der Chiropraktiker im Rahmen der Anamnese und körperlichen Untersuchung.

Symptome umfassen Schmerzen im Nackenbereich, die bis in die Schultern ausstrahlen können, Bewegungseinschränkungen, Kopfschmerzen, Schwindel und manchmal auch Tinnitus. Verspannungen können auch zu Empfindungsstörungen wie Kribbeln oder Taubheitsgefühlen führen.

Bei Deinem ersten Besuch führt der Chiropraktiker eine ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung durch, um die genaue Ursache der Beschwerden festzustellen. Danach erfolgt meist eine erste Anpassung, sofern keine Risiken bestehen.

Die Häufigkeit der Besuche hängt von der Schwere und Dauer der Beschwerden ab. Akute Probleme können oft mit wenigen Sitzungen gelindert werden, während chronische Beschwerden mehr Behandlungen erfordern können. Generell sind sechs bis neun Sitzungen üblich, wobei die Intervalle zwischen den Terminen verlängert werden, sobald eine Besserung eintritt.

Chiropraktische Anpassungen sind in der Regel nicht schmerzhaft. Sie werden kontrolliert und sanft durchgeführt, um die Beweglichkeit der Gelenke zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Das oft hörbare Knacken ist harmlos und tritt auf, wenn sich Gasblasen in den Gelenken lösen.

Neben der chiropraktischen Behandlung können Übungen zur Stärkung der Nackenmuskulatur, Physiotherapie, Wärmetherapie und regelmäßige Bewegung helfen, Nackenschmerzen zu lindern und vorzubeugen. Eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung kann ebenfalls dazu beitragen, Verspannungen zu vermeiden. Zu der Umsetzung im Alltag gibt dir Chiropraktiker Felix Friedrich gerne im Rahmen der chiropraktischen Sitzung hilfreiche Tipps und Tricks. 

Bei starken oder länger anhaltenden Schmerzen, neurologischen Symptomen wie Empfindungsstörungen oder Lähmungen, sowie bei Begleiterscheinungen wie Fieber oder starken Kopfschmerzen, sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden, da dies Anzeichen für ernsthafte Erkrankungen sein können.